FIM Superstock 1000 Cup

19. Oktober 2016. Jerez de la Frontera in Spanien und Brands Hatch in Großbritannien waren am vergangenen Wochenende die Reiseziele für die BMW Teams und die Spezialisten von BMW Motorrad Motorsport. Ihre Einsätze waren einmal mehr erfolgreich, mit dem nächsten Titelgewinn für die BMW S 1000 RR sowie zwei Rennsiegen und weiteren Podiumsplatzierungen. Im FIM Superstock 1000 Cup hat sich Raffaele De Rosa (IT) den Meistertitel gesichert. Maximilian Scheib (CL) trat im STK1000-Rennen in Jerez mit einer Wildcard an – und feierte einen sensationellen Sieg. In Brands Hatch wurde das große Finale der Britischen Superbike-Meisterschaft 2016 (BSB) ausgetragen. In der Superbike-Klasse (BSB SBK) holte Christian Iddon einen zweiten Platz auf dem Podium. Im Rennen der Superstock-Klasse (BSB STK) gelang Michael Rutter (GB) ein großartiger Sieg. Gemeinsam mit ihm stieg Ian Hutchinson (GB) auf das Treppchen. Mit ihren Resultaten sammelten die RR Fahrer weitere Punkte für die BMW Motorrad Race Trophy 2016 (vollständige Rangliste: siehe unten).

MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft in Jerez, Spanien.

Die vorletzte Runde der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2016 (WorldSBK) wurde am Wochenende in Jerez ausgetragen. Die besten Resultate der BMW S 1000 RR Piloten erzielte Jordi Torres (ES / Althea BMW Racing Team). Er beendete beide Rennen auf der achten Position. Sein Teamkollege Markus Reiterberger (DE) kam auf den Plätzen neun und 14 ins Ziel. Joshua Brookes (AU / Milwaukee BMW) sicherte sich als Zehnter des ersten Laufs ebenfalls ein Top-10-Ergebnis. Im zweiten Rennen wurde Brookes Zwölfter.

 FIM Superstock 1000 Cup in Jerez, Spanien.

Der berühmte Kurs von Jerez bildete auch die Bühne für das Saisonfinale 2016 im FIM Superstock 1000 Cup (STK1000) – mit herausragenden Erfolgen für die BMW Motorrad Motorsport Familie. Der frisch gekürte Champion fährt eine BMW S 1000 RR: Nach einer spannenden Saison sicherten sich Raffaele De Rosa (IT) und das Althea BMW Racing Team den Titel. De Rosa kam als Gesamtzweiter nach Jerez, doch mit einem fünften Platz im letzten Rennen zog er im Klassement noch an seinem Rivalen Leandro Mercado (AR) vorbei und gewann die Meisterkrone mit einem Vorsprung von drei Punkten.

 

Grund zum Feiern hatte in Jerez auch noch ein weiteres BMW Team: das Graphbikes Easyrace SBK Team mit Fahrer Maximilian Scheib (CL). Der Chilene, der in diesem Jahr in der FIM CEV Superbike European Championship (CEV) den zweiten Gesamtrang belegt hat, trat im STK1000-Rennen mit einer Wildcard an. Er überzeugte mit einer beeindruckenden Performance. Im Qualifying sorgte Scheib auf seiner BMW S 1000 RR für einen neuen Rundenrekord. Im Rennen stürmte er zu einem fantastischen Sieg, seinem ersten in dieser Serie.

Comments are closed.