RETRO CLASSICS 2014

Pflichttermin für die Automobilszene

Die RETRO CLASSICS 2014 geht mit über 1400 Ausstellern und 3000 Fahrzeugen an den Start / Messegelände erneut ausgebucht / starke internationale Zuwächse

Nach einem Rekordergebnis im letzten Jahr öffnet die größte und modernste Oldtimermesse Europas vom 13. bis 16. März wieder ihre Pforten: Auf dem restlos ausgebuchten Stuttgarter Messegelände bietet die RETRO CLASSICS 2014 ein Spektrum von bislang nie da gewesener Breite. Über 1400 Aussteller zeigen Raritäten, Kuriositäten und Kostbarkeiten aus sämtlichen Epochen der Automobilgeschichte. Den Besucher erwartet eine Vielzahl hochkarätiger Präsentationen, etwa von Ferrari und Maserati, Mercedes-Benz oder Porsche. Einen rasanten Wachstumstrend verzeichnet man insbesondere bei den internationalen Ausstellern.

Sonderschauen: Autos, die Geschichten erzählen

Zu den Highlights jeder RETRO CLASSICS gehören die historischen Sonderschauen, in denen Automobilgeschichte zum Leben erweckt wird. Unter dem Titel „Historische französische Marken“ etwa sind 22 seltene Fahrzeuge von Delahaye, Talbot, Voisin oder Panhard & Levassor zu sehen (Atrium, Eingang Ost). Deutsche Edelkarossen aus der Vorkriegszeit werden bei „Erdmann & Rossi aus der SK Collection“ präsentiert (Porsche Halle / Halle 4) – die Stücke des Berliner Stellmacherbetriebes Erdmann & Rossi gelten als Design-Ikonen von zeitloser Eleganz. Raritäten aus der Region können in einer Sonderschau zu den heimischen Motorradherstellern Gutbrod und UT („Untertürkheim“) bestaunt werden, die an die längst vergangene Blütezeit der schwäbischen Zweiradproduktion erinnert (Halle 8).

Klassiker von morgen: NEO CLASSICS

Einen wichtigen Schwerpunkt der RETRO CLASSICS bilden seit jeher die so genannten NEO CLASSICS. In einer langen Reihe zeitlos-klassischer Modelle steht der neue Porsche 918 Spyder, ein rund 900 PS starkes Hybrid-Modell mit dem Verbrauch eines Kleinwagens. Das auf 918 Stück limitierte Kraftpaket ist im Eingangsbereich Ost zu bewundern. Beste Voraussetzungen, Klassiker von morgen werden, haben auch die exklusiven Unikate von VOS („Vision of Speed“), zu denen auf Wunsch gleich das passende Motorrad mitgeliefert wird (Foyer Eingang Ost).

Das Auge fährt mit: Erlebniswelt Design

Wie bei kaum einem anderen Produkt ist beim Automobil die äußere Form ein wichtiges Element der Kaufentscheidung. Gutes Automobildesign ist ein langer Prozess, bei dem viele Elemente zusammenspielen. Die von der Silberform AG präsentierte Sonderschau „Erlebniswelt Design“ zeigt umfassend, wie marken- und produktspezifisches Design entwickelt wird (Porsche Halle).

American Way of Drive: US Cars in Halle 5

Breite Vordersitzbank, Heckflossen und viel, viel Chrom: Weniger um technische Finesse als um ein Lebensgefühl geht es auch bei den US Cars, einem stetig wachsenden Marktsegment, das seine grellplüschige Rockabilly-Nische bereits vor einigen Jahren verlassen hat. Den Straßenkreuzern, Hot Rods, Muscle Cars und Trikes ist daher wieder eine ganze Halle gewidmet (Halle 5).

Reisetipp: Oldtimerland Spanien stellt sich vor

Sonne, Sand, Sonnenbrand? Weit gefehlt: Spanien präsentiert sich auf der RETRO CLASSICS 2014 als perfektes Reiseziel für Liebhaber klassischer Fahrzeuge (Foyer Eingang Ost). So sind entlang der Mittelmeerküste inzwischen mehrere kostbare Sammlungen zugänglich. Daneben locken zahlreiche Ausfahrten und Rennen im ganzen Land, die Dank der mediterranen Wetterverhältnisse von Januar bis November stattfinden können.

Rares und Kurioses: Nissan Skyline aus Fast & Furious IV

Nicht zuletzt gibt es auf jeder RETRO CLASSICS auch allerlei Kurioses zu entdecken. Neben Ausstellungen wie die an Gunther von Hagens’ „Körperwelten“ angelehnte „Traktorwelten“ hält die Stuttgarter Automobilmesse diesmal einen Leckerbissen für alle Freunde actiongeladener Kinohits parat – den Nissan Skyline GT-R 34 aus dem Kult-Streifen Fast & Furious IV, den Wagen des kürzlich verstorbenen Schauspielers und Film-Fahrers Paul Walker. Der 550 PS Twin-Turbo Sechszylinder ist das einzige Fahrzeug seiner Art.

www.retro-classics.de

Comments are closed.